zurück zur Bibliothek

Impressum

 

 

du befindest dich hier: Bibliothek der Burg/ "eodem die"

 

 


 

Es ereignete sich in der nahen Zukunft, dass Kinder an die Macht kamen. Es gab viele neue Gesetze, die mit konsequenter Härte durchgesetzt wurden. Als Strafen war Süßigkeitenentzug, das Essen von Brokkoli, Gartenarbeiten oder Kinderzimmer aufräumen vorgesehen. Im Winter auch Schneeschippen.

Eines von den neuen Gesetzen war, das ab sofort jeden Tag Weihnachten wäre. Das hieß, Eltern mussten ihren Kindern jeden Tag ein Geschenk machen. Dafür war der ursprüngliche Weihnachtstag geschenkefrei.

Also gab es jeden Morgen zum Frühstück für jedes Kind ein Geschenk. Nicht immer was besonders Tolles, aber es ging ja darum, überhaupt Geschenke zu bekommen. Was es war, war eher zweitrangig.

Aber es dauerte gar nicht lange, da wurden im Stillen die ersten Stimmen unleidig. Und es waren nicht die Eltern. Es waren die Kinder selbst. Sie mussten schließlich jeden Tag ihr Geschenk mit in die Schule nehmen. Das war lästig, weil manche Geschenke einfach so groß und sperrig waren. Außerdem musste in der Schule jedem das Geschenk präsentiert werden. Das dauerte einfach zu lange, denn es wollte ja jeder sein Geschenk herzeigen.

Weiterhin machte es schon nach kurzer Zeit einfach keinen Spaß mehr, denn die Überraschung, überhaupt ein Geschenk zu bekommen, war dahin. Jeden Morgen war klar, dass es ein Päckchen geben würde.

Das war früher so nie gewesen. Da wusste man zwar auch, dass es zu Weihnachten Geschenke gab, aber nie, wie viele oder wie groß sie waren. Und insgeheim musste so manches Kind befürchten, statt einem Geschenk ein Stück schwarzer Kohle unterm Baum zu finden.

Außerdem merkten die Kinder, dass es viele Geschenke gab, die sie auch so im Alltag immer bekommen hatten. Neue Malstifte, ein Überraschungsei, eine Kinderzeitschrift, ein neues T-Shirt. Nur jetzt waren sie in Papier verpackt und ein Schleifchen drum.

Da es per Gesetz zum Heilig Abend selbst aber keine Geschenke mehr geben soll, wurden vielen Kindern bewusst, dass sie ihren neuen Schlitten, die neue Nintendo Switch oder die neueste CD von ihrer Lieblingsboygroup wohl gar nicht bekommen würden, obwohl sie sich diese Sachen doch so sehr wünschten.

Und so geschah es, dass dieses Gesetz ganz schnell wieder geändert wurde und es war wieder wie zuvor.

Zurück zum Status Quo.

10/ 2018

 


 

nach oben