zurück zur Bibliothek

Impressum

 

 

du befindest dich hier: Bibliothek der Burg/ "Der Versuch"

 

 


 

Schon wieder Sonnenschein draußen, die Vögel zwitschern, Wärme. - Von wegen Winter. Wie soll man bei solch herrlichem Frühlingswetter eine Adventsgeschichte schreiben?

Egal. Also los! Ran an den PC.

Aber erst mal das Fenster schön weit öffnen. Ist ja so tolles Wetter.

Zurück an den PC. Hochfahren und -

Ah. Ein Tee wäre nicht schlecht.

Am Computer das Schreibprogramm öffnen und die Datei mit den Ideen raussuchen. Schauen, ob mir spontan was einfällt.

Da fällt mir was ein: muss noch Wäsche waschen. Also ab, Klamotten aussortieren, Maschine anstellen.

So! Jetzt aber! Das wäre doch gelacht, wenn heute nicht ein paar Kapitel fertig werden. Nun also Finger auf die Tastatur und losgetippt. Aber was bloß? Was Romantisches? Einen Krimi? Was Diabolisches? Hm, hm.

Vielleicht finde ich was im Internet als Inspiration. Google-Suche los! Oh, die neuesten Nachrichten. Da geht's ja drunter und drüber in der Welt. Alles so gar nicht weihnachtlich friedlich. Oh, und da ein neues Schnäppchen-Angebot. Auf zu Amazon.de.

Oh je. Schon so spät. Jetzt erst mal Pause vom Schreiben und Mittag kochen.

Mittagsschläfchen.

Auf mit neuem Tatendrang. Wo war ich vorhin stehen geblieben? Eine weiße Seite? Wieso steht da nichts? Ah ja, nichts geschrieben.

Also, Brainstorming. Mit Stift auf Papier. Es malen sich nur Tannenbäume und Sterne. Na herrlich. Ich könnte ja was basteln. Wasserfarbe, hübsche Bildchen, ausschneiden mit einem Faden zusammenhängen. Schöne Weihnachtsdeko fürs Fenster.

Verdammt! Ich wollte doch was schreiben, nicht basteln.

Draußen schöner Sonnenuntergang. Spannender Abendfilm im TV. Ab ins Bett.

Morgen werde ich bestimmt eine Adventsgeschichte schreiben können. Ganz sicher. Dann lasse ich mich nicht ablenken.

Viel Schreib- und Bastelspaß zum Advent.

10/ 2018

 


 

nach oben