die-burg

zurück zur Bibliothek

Impressum

 

du befindest dich hier: Bibliothek der Burg/ "DCI CH: Dezember-Anschläge 4: TOWER OF BIG BEN"

 


DETECTIVE CHIEF INSPECTOR CHRISTIAN HAYES - DEZEMBER-ANSCHLÄGE 4 - TOWER OF BIG BEN

Chris saß in seinem Londoner Büro und durchschaute die Indizien. Er hatte nicht viel. Die Notiz vom Eiffelturm und den Mantel. Er las sich immer wieder die wenigen Worte durch. Doch sie brachten ihm nichts als die Erkenntnis, dass es in Englisch geschrieben war. Nicht in Französisch oder Tschechisch oder Spanisch.

Und im Mantel hatte er sogar ein Hersteller-Schildchen gefunden. Eine Firma in London. Er hatte diese schon angerufen und nach Kunden gefragt. Jetzt hatte er eine Liste mit Fotos vor sich liegen und sogar den Mörder anhand der auffallenden Augen erkannt. Er wusste, wer er war und was er bisher so in seinem Leben getrieben hatte. Aber nicht, wo er sich gerade jetzt aufhielt.

Verdammt! Er musste ihn finden. Heute war Heilig Abend. Der Kerl plante für diese Nacht was richtig Großes. Außerdem hatte auch Chris zu Weihnachten was anderes vor, als in seinem Büro zu hocken. Er war eigentlich wie jedes Jahr mit Freunden im Pub verabredet.

Da fiel ihm die Formulierung auf dem Zettel wieder ein. Da stand etwas von "big". Sollte hier wirklich ein Hinweis auf den Big Ben stehen? Immerhin war der Tower einer der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt. Chris konnte sich nur auf seinen Instinkt verlassen. Er griff sich seinen Mantel und machte sich hektisch auf durch die Straßen des nächtlichen Londons.

*

Nachdenklich schaute Chris am Tower von Big Ben hinauf. Von hier aus sah man nichts Ungewöhnliches. Er verschaffte sich mit seiner Dienstmarke Zutritt zum Gebäude und begann erneut mit dem Aufstieg. So langsam hatte er Übung im Treppensteigen.

Da hörte er Stimmen und Kampfgeräusche. Er legte noch einen Zahn zu und erreichte den Absatz direkt unter der riesigen Glocke, die von einer Menge Drähte schon umwunden war. Ein Weihnachtsmann und ein Mann in einem langen beigen Mantel kämpften miteinander. Ha! Jetzt konnten sie ihn endlich schnappen. Chris eilte dem anderen Detective zu Hilfe. Er musste so manchen Hieb einstecken. Der Weihnachtsmann war wirklich sehr wehrhaft. Doch endlich konnten sie ihn überwältigen und Chris legte ihm endlich die Handschellen an. Er überließ dem anderen Detective den Mörder und suchte nach dem Auslöser der Bombe.

Es war auch diesmal das gleiche Modell und Chris zog den gelben Draht. Erschöpft ließ er sich auf die Treppen sinken. Es war geschafft! Alle Anschläge konnten verhindert werden und der Mörder war gefasst. Sogar den Detective heute konnte er retten.

Jetzt würde er in den Pub zu seinen Freunden gehen und Heilig Abend feiern! Das hatte er sich wahrlich verdient!

Ende Teil 4 der Dezember-Anschläge und fröhliche Weihnachten.

 


nach oben